Covid-19 – 6:

Auf Grund der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus
ist das Schützenhaus nur für den Schießbetrieb auf dem KK-Stand zu den Trainingszeiten geöffnet.

Zusammenkünfte in Vereinseinrichtungen sowie in Sport- und Freizeiteinrichtungen sind weiterhin verboten.

Ab dem 25.05. werden wir die Terasse als Biergarten zu den Trainingszeiten öffnen.

Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Covid-19 – 5: Kleinkaliber Stand ist wieder frei gegeben.

Neuerungen der Pandemie-Bestimmungen in NDS

Liebe Mitglieder der Traditionsschützeninnen, liebe Pistolenschützeninnen,

leider haben uns die aktualisierten Bestimmungen nicht wirklich viel weiter voran gebracht in Richtung eines normalen Vereinslebens.

Die Nutzung des KK-Standes ist jetzt bei Einhaltung eines Mindestabstandes von 2 m zwischen den Schützen möglich, aber wir dürfen weiterhin NICHT gemütlich zusammen sitzen.

Unser Schützenhaus ist zwar eine vollumfänglich lizensierte Speisegaststätte, aber da sich der Betrieb im wesentlichen auf den Ausschank von Getränken beschränkt, ist die Bewirtung weiterhin untersagt. Auch das Mitbringen oder Herstellen von Speisen oder Getränken in Eigenregie ist untersagt.

Auch mir gefällt dies nicht, aber wir sollten uns an die Vorschriften halten, denn die „Corana-Polizei“ ist überall unterwegs und das sollten wir nicht provozieren.

Ab Montag d. 18.05. bzw. Dienstag d. 19.05.2020 werden wir den KK-Stand freigeben.

Das bedeutet, der Aufenthalt im Schützenhaus ist einzig für die Vorbereitung zum Schiessen erlaubt. Nach Beendigung des Schiessens ist das Schützenhaus sofort zu verlassen.

Für die Pistolenabteilung gibt leider kein Grünes-Licht, da es sich hierbei um eine reine Indoor Anlage handelt. Hier soll am 25. Mai seitens der Landesregierung neu nachgedacht werden in wie weit dort Möglichkeiten einer Lockerung bestehen.

Es tut mir leid, euch keine positivere Nachricht geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Fischer (Präsident)

COVID-19 – 3: Das Schießen auf und in den Sportanlagen bleibt (bis auf Weiteres) weiterhin untersagt

Hallo zusammen!

Wir haben uns vom Vorstand Gedanken darüber gemacht, inwieweit es möglich ist, Schießsport als Individualsport draußen zu betreiben, da dort eigentlich kein Grund für eine erhöhte Infektionsgefahr besteht, wenn die Regeln der Kontaktsperre eingehalten werden. Laut Bundesregierung ist ja Individualsport ausdrücklich möglich.

Daher haben wir eine entsprechende Anfrage bei der Polizeiinspektion Buchholz und dem Landkreis Harburg, als die für uns zuständige Ordnungsbehörde, gestartet. Wir haben auch eine Antwort bekommen.

Leider wurde vom Land Niedersachsen auch verfügt, dass der „Sportbetrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen“ verboten ist. Das bedeutet, es ist zwar theoretisch die Ausübung des Individualsports unter Einhaltung aller erforderlichen Sicherheitsregeln, alleine oder mit maximal einer weiteren Person unter Einhaltung der entsprechenden Abstände erlaubt, aber eben nicht auf unserem Vereinsgelände.

https://www.landkreis-harburg.de/portal/seiten/faq-corona-was-ist-geschlossen-was-ist-geoeffnet–901002289-20100.html?rubrik=1000042

Es tut uns leid, keine bessere Nachricht geben zu können.

Wir wünschen Euch weiterhin alles Gute und bleibt gesund.

⁣Der Vorstand

Aktuelle Pressemeldung zur Änderung des Waffenrechts

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der aktuellen Entwicklungen bei der Novellierung des Waffenrechts hat der Deutsche Schützenbund gemeinsam mit den im Forum Waffenrecht organisierten Verbänden eine gemeinsame Pressemeldung erarbeitet, die wir Ihnen in der Anlage mit der Bitte um Kenntnisnahme zusenden.

Mit der Pressemeldung soll gemeinsam auf den dringenden Handlungsbedarf im Gesetzgebungsverfahren hingewiesen und der Druck auf die politischen Entscheidungsträger erhöht werden. Über die weiteren Entwicklungen – u.a die heute anstehende Sitzung des Innenausschusses des Bundetags – halten wir Sie weiter auf dem Laufenden.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Vielen Dank und freundliche Grüße aus Wiesbaden

i.A.
Andreas Friedrich
Deutscher Schützenbund e.V.

Vizekönig- und Schlussschießen 2019

Am Sonntag, dem 29.10.2019 wurde zum letzten Mal in 2019 scharf geschossen auf dem KK-Schießstand in Stelle.

Der neue Vizekönig im Schützenkorps Stelle für das Jahr 2019/2020 heißt Sven Christen.

Vizekönigin der Damen wurde Andrea Hübner, den Glückspokal (Ziel-Teiler 1.666) sicherte sich Andreas Wischnewski (T 1.659,7) vor Holger Fischer und Hans-Jörg Hübner.

Ergebnisse des Vogelschießens:

  • Reichsapfel: Andreas Wischnewski
  • Zepter: Jörg Martin
  • Krone: René Gania
  • Kopf: Holger Fischer
  • Kragen: Jörg Martin
  • linke Kralle: Andreas Wischnewski
  • rechte Kralle: Burkhard Schwope
  • Schwanz: Hans Gyss
  • silberner Flügel: Sven Christen
  • goldener Flügel: Burkhard Schwope
  • Rumpf (Vizekönig): Sven Christen

Einladung zum Vizekönig(in)- und Schlussschießen 2019

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Jungschützen!

Das diesjährige Vizekönig-, Vizekönigin- und Schlussschießen findet, wie angekündigt am Sonntag, dem 29. September 2019 von 13.00 bis 18.00 Uhr statt.
Das Preisschießen läuft bereits. Zur Preisverteilung – wie immer gibt es Fleischpreise, deren Wert und Menge sich nach den Einnahmen richten – Termin der Preisvergabe wird noch bekannt gegeben.

Wir bitten Euch, recht zahlreich am Vizekönig,- Vizekönigin – und Schlussschießen, wie auch am Preisschießen teilzunehmen.

Wie in den letzten Jahren schießen wir auch wieder auf den Herbstpokal, der mit einem respektablen Geldpreis verbunden ist. Teilnahmeberechtigt sind alle Schützinnen, Schützen und Jungschützen ab dem 16. Lebensjahr.

Mit Schützengruß!
Das Präsidium, Die Schießkommission

Anzug: Uniform, Krawatte