Covid-19 – 7: Neuregelungen zum Trainingsbetrieb ab dem 08.06.2020

Der Vorstand gibt das folgende bekannt:

  • Seit dem 08.06.2020 ist unter Einhaltung der vom Landkreis Harburg bzw. dem Land Niedersachsen vorgegebenen Corona-Verhaltensregeln (siehe anliegende „Leitplanken“ z.B. mit 2 m Abstand, Hygiene, kein Hände schütteln u.s.w.) ein normaler, organisierter Trainingsbetrieb wieder möglich.
  • Die bekanntgegebenen „Leitplanken“ des DOSB sind zu beachten
  • Die „Erklärung zur Corona-Verantwortung im Schießbetrieb.pdf“ ist zur Kenntnis zu nehmen, zu beachten, vor dem nächsten Schießen unterschrieben mitzubringen und dem Sparteleiter zu übergeben.
  • Besucher, Betreuer und Aktive tragen sich zwingend in die ausliegenden Teilnehmerlisten ein. Siehe „Erklärung zur Corona-Verantwortung im Schießbetrieb.pdf“
  • Ab 08.06.2020 dürfen wir uns unter Einhaltung der allgemeinen Corona-Regeln wieder im Schützenhaus treffen. Dies geschieht weiterhin in eigener Verantwortung.
  • Da wir eine ausreichende Desinfektion der Vereinsanlagen und -materialien nicht gewährleisten können, gilt hierzu weiterhin folgendes:
    • Nur eigene Waffen, Ausrüstung und Zubehör (Ausnahmen regelt die Schießkommission)
    • Für die Desinfektion von Händen und Sportgeräten sowie Zubehör ist jeder selbst verantwortlich. Entsprechende Desinfektionsmittel sind selbst mitzubringen.
    • Die sanitären Anlagen im Schützenhaus stehen zunächst nicht zur Verfügung.
    • Die Benutzung der Anlage sowie das Schiessen liegt alleine in der Verantwortung der jeweiligen Schützen. Der geschäftsführende Vorstand kann den Schiessbetrieb nicht verantwortlich überwachen und will auch niemand anderen mit dieser Aufgabe belasten.

Die Umsetzung des Trainings obliegt den jeweiligen Sparten.

Passt aufeinander auf und bleibt gesund!

Covid-19 – 6:

Auf Grund der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus
ist das Schützenhaus nur für den Schießbetrieb auf dem KK-Stand zu den Trainingszeiten geöffnet.

Zusammenkünfte in Vereinseinrichtungen sowie in Sport- und Freizeiteinrichtungen sind weiterhin verboten.

Ab dem 25.05. werden wir die Terasse als Biergarten zu den Trainingszeiten öffnen.

Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Covid-19 – 5: Kleinkaliber Stand ist wieder frei gegeben.

Neuerungen der Pandemie-Bestimmungen in NDS

Liebe Mitglieder der Traditionsschützeninnen, liebe Pistolenschützeninnen,

leider haben uns die aktualisierten Bestimmungen nicht wirklich viel weiter voran gebracht in Richtung eines normalen Vereinslebens.

Die Nutzung des KK-Standes ist jetzt bei Einhaltung eines Mindestabstandes von 2 m zwischen den Schützen möglich, aber wir dürfen weiterhin NICHT gemütlich zusammen sitzen.

Unser Schützenhaus ist zwar eine vollumfänglich lizensierte Speisegaststätte, aber da sich der Betrieb im wesentlichen auf den Ausschank von Getränken beschränkt, ist die Bewirtung weiterhin untersagt. Auch das Mitbringen oder Herstellen von Speisen oder Getränken in Eigenregie ist untersagt.

Auch mir gefällt dies nicht, aber wir sollten uns an die Vorschriften halten, denn die „Corana-Polizei“ ist überall unterwegs und das sollten wir nicht provozieren.

Ab Montag d. 18.05. bzw. Dienstag d. 19.05.2020 werden wir den KK-Stand freigeben.

Das bedeutet, der Aufenthalt im Schützenhaus ist einzig für die Vorbereitung zum Schiessen erlaubt. Nach Beendigung des Schiessens ist das Schützenhaus sofort zu verlassen.

Für die Pistolenabteilung gibt leider kein Grünes-Licht, da es sich hierbei um eine reine Indoor Anlage handelt. Hier soll am 25. Mai seitens der Landesregierung neu nachgedacht werden in wie weit dort Möglichkeiten einer Lockerung bestehen.

Es tut mir leid, euch keine positivere Nachricht geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Fischer (Präsident)

COVID-19 – 1

An alle Mitglieder des SK-Stelle

Auf Grund der aktuellen Pandemilage, sowie den Empfehlungen der Bundes- und Landesregierung folgend, haben wir uns entschlossen, unser Anschießen am 29.03.2020 abzusagen.

Die Sitzung des erweiterten Vostandes am 16.03.2020 fällt aus.

Das „normale“ Vereinsleben soll, soweit es geht, weiterlaufen. Wir überlassen es jedoch jedem selbst, ob er/sie weiterhin ins Schützenhaus kommen will.

Wir werden zunächst das Schützenhaus NICHT komplett schließen. Die weitere Teilnahme am Vereinsleben geschieht auf eigene Verantwortung. Selbstverständlich sollte man NICHT erscheinen, wenn man unter grippeähnlichen Symptomen leidet oder sich nicht gesund fühlt.

Ein besonderer Hinweis an all diejenigen die mit vereinseigenen Bögen oder Waffen schießen: Hier besteht die Möglichkeit der Kontaktkontamination. Wir werden versuchen, Desinfektiontücher oder andere geeignete Mittel vorzuhalten, um eine ausreichende Desinfektion zu gewährleisten.

Zur Information: Der Königsball Ashausen sowie der Kameradsschaftsball sind abgesagt.

Ich hoffe wir sehen uns alle gesund wieder.

Holger Fischer
(Präsident)